• slider_a1.jpg
  • slider_b1.jpg
  • slider_c1_petersfeuer.jpg
  • slider_d1.jpg
  • slider_e1.jpg
  • slider_f1.jpg
  • slider_g1.jpg
  • slider_h1.jpg
  • slider_i1.jpg
  • slider_j1.jpg
  • slider_k1.jpg
  • slider_l1.jpg
  • slider_m1.jpg

Am 30. Juni 2017 laden wir ab 19:30 Uhr sehr herzlich zum 8. Petersfeuer in die alte Lehmgrube ein.

Bei einem gemütlichen Lagerfeuer bieten wir Bratwürstel und kühle Getränke zum Verzehr an. Für Kinder gibt es Steckerlbrot und Knacker zum Selbergrillen.

Kommen Sie vorbei und verbringen Sie einen netten Abend bei und mit Freunden.

Die Freiwillige Feuerwehr Haag am Hausruck lädt herzlich ein und freut sich über ihren Besuch.

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung am Samstag, 1. Juli 2017 statt.

  • 2017-06-30 Einladung Petersfeuer


Zur Erklärung:
Petersfeuer werden in österreichischen und bayerischen Gemeinden um den 29. Juni abgebrannt. Veranstalter sind örtliche Vereine, wie z. B. die Freiwillige Feuerwehr. Es ist eine Variante des verbreiteteren Johannisfeuers. Der Holzstoß wird Tage zuvor aufgeschlichtet, beim abendlichen Abbrennen wird dann oft eine Strohpuppe mitverbrannt, der sogenannte „Peter“. Für das Verbrennen der Puppe gibt es noch keine allgemein akzeptierte Erklärung. Ist der Stoß niedergebrannt, beginnt das Feuerspringen. Danach habe man, so die Überlieferung, einen Wunsch frei.

Johannisfeuer:
Zu den Bräuchen zählte in der Johannisnacht (vom 23. auf den 24.Juni) der Tanz um das Johannisfeuer. Das Johannisfeuer steht in einem Zusammenhang mit der Symbolik von Feuer und Sonne wie auch der Sonnenwende.
Dem Volksglauben nach sollte das Johannisfeuer Dämonen abwehren, die Krankheiten hervorrufen oder Viehschaden und misswüchsige Kinder bewirken. Darauf deuten auch die Strohpuppen hin, die man in manchen Gegenden ins Feuer wirft („Hanslverbrennen“). Insbesondere sollten auch Hagelschäden abgewehrt werden. Diese Wirkungen des Johannisfeuers liegen vermutlich in der großen Beliebtheit des Heiligen begründet. Das Johannisfeuer findet man in verschiedener Ausgestaltung fast über ganz Europa verbreitet.

Quelle: Wikipedia